14 DSC00999



2019-02-24

Kaiserwetter im Februar. Hoch Erika versprach auch für das Wochenende frühlingshafte Temperaturen und Sonne satt. Die Interessengemeinschaft TrekCologne hatte übers Internet eine Wanderung an der Ahr angeboten, die sich an eher konditionsstarke, ausdauernde Wanderer richtete. Die Anmerkung der Wanderführerin: "die Tour ist nicht komplett vorgewandert, daher ist alles möglich (verlaufen, querfeldein, breite, schmale, schlammige Wege usw.)", sprach wohl auch eher sportive, abenteuerlustige Wanderer als Sonntagsspaziergänger an. Für mich persönlich war es der dritte Versuch mit den Trekkies.

Mit mir 13 Personen folgten dem Aufruf und trafen sich um 10 Uhr am Wanderparkplatz an der Josefsbrücke in Walporzheim. Hier war es noch schattig und kalt. Die von der Sonne beschienenen Hänge auf der anderen Talseite zogen uns magisch an.

01 DSC0097603 DSC00979
02 DSC0097704 DSC00980
Wahrscheinlich lag es auch an den niedrigen Temperaturen, dass das Starttempo für mein Empfinden recht hoch war und so waren wir im Handumdrehen mitten in den Weinbergen. Von da an ging es erheblich langsamer, aber dafür steiler bergauf zum Aussichtspunkt "Bunte Kuh". Jetzt war niemandem mehr kalt und wir genossen die Aussicht auf das in der Ferne liegende Weindorf Dernau.

05 DSC0098106 DSC00984
24 20190224 10222707 DSC00989
08 DSC0099109 DSC00993
10 DSC00994
Nachdem wir mühsam an Höhe gewonnen hatten, ging es über einen Serpentinenweg durch Wald wieder bergab.

11 DSC0099612 DSC00997
13 DSC00998DSC00999
Der spätere Rückweg war auf der anderen Seite der Ahr geplant, dort, wo der Ahrsteig entlangführt. An dem kleinen Pickel auf dem Weinberg gegenüber, dem Krausbergturm, würden wir heute den höchsten Punkt der Tour erreichen. Bis dahin war es noch ein weiter Weg.

DSC0111Durch Wald gelangten wir zum ehemaligen Eingangsbauwerk Ost/West des Regierungsbunkers, der unter großer Geheimhaltung in den Jahren 1960 bis 1972 in den Weinbergen zwischen Bad Neuenahr/Ahrweiler und Dernau angelegt worden ist.

17 DSC0100216 DSC01001
18 DSC0100420 DSC01006
Von hier aus zog es unsere Wanderführerin massiv in die Höhe. Wie sollten wir da nur hochkommen? Während wir es noch nicht so ganz glauben konnten, schwirrten die Pfadfinderinnen schon aus. Ja, und dann...

19 DSC0100522 DSC01008
23 DSC0100924 20190224 102227
68 20190224 11375121 DSC01007
Unwegsam ging es weiter, bis wir dann wieder festen Boden unter den Wanderschuhen hatten.

25 DSC0101126 DSC01013
Es war inzwischen so warm geworden, dass wir schon halbnackte Arbeiter in den Weinbergen entdeckten.

27 DSC0101630 DSC01025
Dem Krausbergturm waren wir immer noch nicht näher gekommen.

Präsentation4
Präsentation3
Gegen 13 Uhr hatten wir etwa die Hälfte der Tour geschafft und suchten uns ein besonders schönes Plätzchen für unsere Mittagsrast mit Aussicht.

31 DSC01026
32 DSC01031DSC01028
33 DSC01032
Das Gespräch kam immer wieder auf die hervorragende Eisdiele in Dernau, aber wir kamen dem Ort nicht nahe genug. Auch die Ruine der Saffenburg oberhalb von Mayschoss sahen wir nur aus der Ferne.

34 DSC0103535 DSC01036
Dafür näherten wir uns jetzt unaufhaltsam dem Weinort Rech, wo wir die Ahr überquerten.

37 DSC0103938 DSC01043
39 DSC0104640 DSC01051
Oberhalb von Rech schraubten wir uns auf sonnigen Waldwegen ganz allmählich in die Höhe.

41 DSC0105342 DSC01055
43 DSC0105644 DSC01058
Ich war ziemlich erstaunt, wie schnell und problemlos wir jetzt dem Krausbergturm nahe gekommen sind, dem weithin sichtbaren Dernauer Wahrzeichen.

45 DSC0105946 DSC01061
47 DSC01063

Dann waren wir oben. Vor und in der urigen Krausberghütte herrschte Hochbetrieb. Die Fahne auf dem Turm signalisiert, dass die Hütte geöffnet ist. Hier machten wir noch eine Pause und bestiegen natürlich auch den Turm.

48 DSC0107149 DSC01073
Von hier soll man bei guter Sicht bis zum Kölner Dom sehen können.

51 DSC0107952 DSC01076
Danach ging es auf dem Ahrsteig weiter und schon standen wir vor dem nächsten Turm. Der Alfred-Dahm-Turm konnte natürlich nicht mit dem Krausbergturm mithalten, aber raufgeklettert bin ich trotzdem.

54 DSC0108755 DSC01089
Weiter ging es durch den Wald Richtung Walporzheim. Der Ahrsteig machte seinem Namen alle Ehre. Ein Zickzackweg führte uns bergab.

56 DSC0109257 DSC01094
58 DSC0109559 DSC01096
Im Tal angekommen, erreichten wir einen Wanderparkplatz am Ahrufer. Einen kurzen Augenblick dachte ich, unser Ausgangspunkt sei erreicht. Doch weit gefehlt. Unsere Wanderführerin hatte noch eine Einlage in die Höhe zur Katzley eingeplant. Ich war ein wenig fassungslos, wir waren doch unten und der Walporzheimer Parkplatz fast zum Greifen nah...

Hier teilte sich die Gruppe. Während eine Hälfte den Ahruferweg zum Ausgangspunkt wählte, wurde ich zum Scout ernannt, sammelte meine restlichen Kräfte zusammen und führte meine Mitwanderer einen sehr steilen, felsigen Weg zur Aussichtshütte hinauf. Versteht sich von selbst, dass ich kaum Gelegenheit fand, diesen Steilkurs fotografisch festzuhalten.

60 DSC0109761 DSC01098
64 DSC01102
Nach diesem "kleinen Schlenker" ging es aber endgültig zurück zum Parkplatz.

65 DSC0110466 DSC01105
67 DSC0110622 km und 810 Höhenmeter haben wir bewältigt. Für meine Mitwanderer scheinbar nicht ungewöhnlich, war es für mich schon eine echte Herausforderung. Ein wenig bin ich schon stolz auf mich, dass ich es geschafft und hinterher auch keinen Muskelkater oder andere Wehwehchen bekommen habe.

TrekCologne ist eine tolle Möglichkeit für Leute, die nicht alleine laufen, sondern sich unkompliziert übers Internet zu anspruchsvollen Wanderungen zusammenschließen wollen und den Austausch mit Gleichgesinnten suchen. Jeder kann auch selber eine Wanderung anbieten, allerdings nutzen diese Möglichkeit nur wenige, aber umso engagiertere Wanderführer. Ich habe mich sehr wohl in der Gruppe gefühlt, bin mir aber noch nicht sicher, ob es für mich persönlich das Richtige ist. Als "Genusswanderin" bin ich auch gerne alleine in der Natur unterwegs und genieße das Vogelzwitschern und Plätschern der Bäche als einzige Geräuschkulisse. Mal schaun, was das Jahr noch bringt.


   
© Familie Sudowe