DSC06757


2016-03-06

DSC06712Natürlich waren mein Frauchen und ich wieder dabei. Und wieder darf ich über diesen Tag berichten, hab ja schließlich sonst nichts zu sagen auf diesen Seiten. Zum fünften Mal fand der Sechs-Pfoten-Lauf ums Bayerkreuz in Leverkusen statt und bis auf einmal waren wir immer dabei. Wer meine Läufer-Karriere verfolgen möchte, kann hier reinschauen: 2013 und 2015. 2012 gab es diese Homepage noch gar nicht und 2014 hat Frauchen verpennt.

Inzwischen wissen wir also, wo es langgeht zum Abholen der Startunterlagen und Leckerlitüten. Eine Neuigkeit gab es beim Einkleiden: mein Namenstrikot reichte diesmal nicht. Das lag aber nicht daran, dass ich zugenommen habe, sondern daran, dass alle Hunde aus Tierschutzgründen ein Brustgeschirr tragen mussten. Gut, dass wir sowas noch Zuhause hatten aus meiner Zeit als
Mantrailer. Normalerweise brauche ich ja noch nicht mal `ne Leine, um Frauchen unter Kontrolle zu halten, geschweige denn ein Geschirr. Aber was soll`s, wir wollten ja schließlich mitmachen.

Dann hieß es warten und die Konkurrenz abchecken. Der Kleine hier hatte zwar meine Haarfarbe, aber meine langen Läuferbeine schienen ihn doch zu deprimieren. Na, ich bin ja gutmütig und hab mich auf Augenhöhe begeben. Zuversichtlicher hat ihn das aber nicht gemacht.

DSC06713DSC06714

DSC06717
Herrchen hatte Mitleid mit mir und gab mir vertrauensvoll schon ein Vorschussleckerlie.

Noch etwas war für uns dieses Mal neu. Meine Laufpartnerin und ich waren quasi gleichalt. Wenn man bedenkt, dass ein Hundejahr sieben Menschenjahre zählt und ich jetzt 9 1/2 Jahre alt bin, kann sich jeder ausrechnen, wie alt mein Frauchen in etwa ist.

Dann wurden wir endlich zum Start gerufen.


vor dem Start


War das ein Geknubbel. Diese Veranstaltung wird immer beliebter. Da hielten wir uns lieber vornehm im Hintergrund. Und das war auch gut so, sonst hätte ich mich womöglich auch noch in diesem Hundeknäuel verheddert.







beim StartRP

Wir ließen es erst mal ruhig angehen und die Ehrgeizlinge an uns vorbeiziehen.

JordyKurve

Es war wieder eine ganz bunt gemischte Teilnehmertruppe. Da gab es kleine Herrchen mit großen Hunden und kleine Hunde mit großen Frauchen.

CollieDackel

Allee
Natürlich gaben wir alles, was Frauchen drauf hatte. Aber 2,5 km können ganz schön lang sein, wenn es um etwas geht.

BKL16CF078200 0022


Eigentlich hatten wir beide das Gefühl, dass wir unsere bisherige Bestzeit gelaufen sind. Schließlich konnte ich dank Brustgeschirr viel mehr Dynamik über meine breite Brust in den Antrieb stecken und Frauchen flog nur so über den Asphalt. Wir waren auf jeden Fall gut drauf.

Daher waren wir doch etwas enttäuscht, als die Wettkampfuhr vorm Ziel 14:23 anzeigte, waren wir doch bisher immer unter 14 Minuten geblieben;-(. Irgendetwas scheint da mit der Zeitmessung nicht zu stimmen.


DSC06756










DSC06763




2012 III

An der Hundebar gab es wieder nur Wasser!

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf. Jetzt hab ich ein Jahr Zeit zu überlegen, ob ich Frauchen doch vielleicht mal intensiver trainiere oder mir für nächstes Jahr eine Jüngere suche.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© Familie Sudowe