55-IMG 3392

31.08. bis 05.09.2013 

"Mit Humboldt Studienreisen zu den Operfestspielen in Verona" lautete ein Angebot im Kölner Stadtanzeiger. Fahrt im 4-Sterne-Fernreisebus nach Abano Therme, fünf Übernachtungen und interessantes Ausflugpaket bei günstigem Preis ließ uns nicht lange fackeln. Schließlich waren wir seit Jahrzehnten nicht mehr in Italien. Dann boten sich auch noch Freunde an, in dieser Zeit unseren Jordy zu betreuen und da war es keine Frage mehr.

4-Sterne-Reisebus hin und her. Die Fahrt über die Schweiz, vorbei am Vierwaldstätter See, war doch recht anstrengend, schließlich waren wir 16 Stunden unterwegs. Aber nach der Ankunft im Hotel Savoia und dem tollen Essen war das bald vergessen.

10-IMG 322611-IMG 3230

2013-09-01

Der erste Vormittag sollte der Erholung von der Fahrt dienen. Schließlich gab es ein Thermalbad und verschiedene Wellnessangebote im Haus. Während Hans im Garten relaxte, wollte ich Abano kennenlernen und machte auf eigene Faust eine Erkundungstour.

Der Kurort ist sehr elegant und sauber. Die Brunnen in der Fußgängerzone hatten was...

02-IMG 3190

03-IMG 3196

...aber auch der Dom San Lorenzo im Altstadtkern war sehenswert. Ich hatte bisher noch keine Kirche gesehen, in der die Orgel hinter dem Altar steht. Die große horizontale Sonnenuhr auf dem Domplatz ist mit 300 qm eine der größten Europas.

04-IMG 320705-IMG 3204

Auf dem typisch italienischen Friedhof hielt ich mich lange auf, es gab ja so viel zu entdecken.

08-IMG 321509-IMG 321807-IMG 3212

 

 

 

 



Z.B. die Leiter, die den Trauernden zum Besuch der oberen Nischen diente. Ich musste mich losreissen, um rechtzeitig zum Mittagessen im Hotel zu sein. Danach sollte schließlich der Höhepunkt des Tages folgen, unser Ausflug nach Verona mit Stadtführung und Aida! Auch die Fahrt in unserem Bus durch die tolle Landschaft war ein Hochgenuß. In Verona wurden wir auf mehrere Stadtführer verteilt, die uns mit viel Begeisterung die Highlights der Stadt näherbrachten.

14-IMG 3251

19-IMG 326717-IMG 3259
 
Julia`s Balkon war natürlich ein absolutes Muss. Die Altstadt von Verona gehört zum Weltkulturerbe und hat so viel zu bieten, dass man mehrere Tage bräuchte, um sie näher kennen zu lernen. Schließlich endete am Amphitheater unsere Stadtführung. Bis zum Beginn der Aufführung war noch genug Zeit für eigene Erkundungen.

24-IMG 329222-IMG 3287

Wir hatten Karten für Aida von Giuseppe Verdi, und zwar für die Inszenierung von 1913. Es gibt in der Arena jeden Tag eine andere Oper, daher stehen die Requisiten der anderen Aufführungen auf dem Vorplatz. Wir hatten uns für die preiswerteste Kartenkategorie entschieden, weil wir keine Opernfans sind. Als es aber allmählich dunkel wurde und die festliche Stimmung um die Arena herum stieg, waren wir doch ganz schön gespannt.

23-IMG 329025-IMG 3293

Wie sich bald herausstellte, waren unsere Plätze nicht die schlechtesten, ganz im Gegenteil. Die Aufführung war ein Hammer, Hans hat während der dreistündigen Aufführung nicht eine Minute geschlafen. Und das sagt doch eigentlich alles.
 

 27-20130901 211801 LLS

 26-IMG 3294

 

Es war ein tolles Erlebnis, von dem wir noch lange zehren werden und unsere Plätze waren einfach super.

Kaum saßen wir später im Bus, fing es an zu regnen, übrigens das einzige Mal während unserer Tage in Italien.

 

 

 32-IMG 3310

2013-09-02

Dieser Tag stand zur freien Verfügung, da wir erst spät in der Nacht zurückgekommen sind. Das Ganze sollte ja auch schließlich nicht in Streß ausarten. Während sich Hans für Wellness entschied, machte ich mit einem Stadtplan gewappnet einen kleinen Ausflug mit dem Linienbus zum nur 10 km entfernten Padua.



38-IMG 3333

Es war sehr heiß, aber die großen Plätze und Paläste waren das bisschen Schweiß wert.

34-IMG 332436-IMG 3327

41-IMG 333940-IMG 3345

44-20130902 161124
Nach meiner Rückkehr war auch für mich noch Zeit für Wellness.

2013-09-03

Heute war für alle Schluss mit Faulenzen. Der Gardasee stand auf dem Programm. Die relativ weite Anfahrt führte durch wunderschöne Landschaft, bis er dann endlich vor uns lag.

45-IMG 335046-IMG 3361


In Riva del Garda bestiegen wir ein Boot, mit dem wir nach Limone schipperten. Blau, blau, blau, wohin das Auge blickte. Es war ein Traum.

47-IMG 336948-IMG 3371


52-IMG 338354-IMG 3391


57-IMG 340558-IMG 3411

Weiter ging es mit einem anderen Boot nach Malcesine. Auch hier hatten wir Zeit zum Bummeln.

59-IMG 341660-IMG 341961-IMG 3423

Am späten Nachmittag wurden wir wieder von unserem Bus eingesammelt. Es war ein herrlicher Tag.

 

2013-09-04

77-IMG 3500

Venedig stand auf dem Programm und damit die kürzeste Anfahrt unserer Ausflüge. Natürlich gab es auch hier einen ausführlichen geführten Rundgang.

64-IMG 344568-IMG 345869-IMG 3457


 



65-IMG 344774-IMG 3489

76-20130904 141932 2
Auch in Venedig hatten wir nach der Führung Zeit für eigene Erkundungen, aber es war doch zu heiß, um noch viel herumzulaufen. Daher waren wir froh, dass wir noch die Gelegenheit zu einer großen Lagunenrundfahrt hatten.



63-IMG 3434




 

 

 

Aber dann hieß es unter der Seufzerbrücke doch Abschied nehmen. Nicht nur dieser Ausflug war zu Ende, am nächsten Tag stand uns die lange Rückfahrt bevor.

 

2013-09-05

Es waren tolle Tage mit ganz vielen Eindrücken. Die Organisation war ausgezeichnet, es gab nichts zu bemängeln. Die Reifenpanne auf der Rückfahrt war zwar unangenehm, gab unserem sympathischen Busfahrer aber noch mal Gelegenheit zu zeigen, was er alles so drauf hat.

78-IMG 350101-IMG 4503d

   
© Familie Sudowe