2012-09-26

Für heute hatte ich mich eigentlich schon für acht Uhr zu einer erneuten Hundewanderung verabredet. Eigentlich – denn ich wurde von dem Prasseln des Regens lange vor dem vorsorglich gestellten Wecker wach. Die werden doch bestimmt bei diesem Wetter nicht wandern gehen – oder? So gut kennen wir uns ja schließlich noch nicht. Also nochmal im warmen Bett umgedreht. Und wenn doch…? Ich will mich doch nicht als fimpschich outen. Eine telefonische Rückfrage machte klar: sie wollen und werden…

Also wetterfest angezogen und raus ins Nasse. Der Spruch: "Bei diesem Wetter jagt man keinen Hund vor die Tür" ist mit Sicherheit nicht von einem Hundehalter erfunden worden.

Gestartet wurde in Leichlingen-Witzhelden am Sportplatz und ab ging es in den Wald.

Ilse machte noch den hilflosen Versuch Peter mit den Hunden in den Wald zu schicken, während wir Frauen uns doch ins Café setzen könnten, die andere Alternative war für ihn natürlich viel verlockender: er als einzige Mann und selbstverständlich Wanderführer und in seinem Gefolge fünf Frauen und fünf Hunde.

Während Jordy normalerweise rückwärts wieder ins Haus geht, wenn er feststellt, dass es draußen regnet, reagierte er heute völlig anders: er war so happy, seine Kumpels wiederzusehen, dass er völlig außer Rand und Band geriet und die ganze Gruppe aufmischte. Die anderen Hunde solidarisierten sich sofort gemeinsam gegen ihn nach dem Motto: "Hey Alter, wie bist du denn heute drauf. Halt die Klappe, sonst denken unsere Leute noch wir hätten Spaß und wir sind heute Abend noch unterwegs".

Auch andere Vierbeiner guckten ziemlich ungläubig bei unserem Erscheinen.

 

Das Fotografieren gestaltete sich etwas schwierig, und man sieht den Bildern leider an, wie feucht es war.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gibt es denn hier keine Abkürzung zur Wupper???

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Immer dieses auf und ab!           

 

Besonders habe ich mich darüber gefreut, dass das neue orangefarbene Wegezeichen für den Bergischen Weg uns jetzt entgegen leuchtete. Dieser Weg wird im kommenden Frühjahr eingeweiht und führt über 210 km vom Ruhrgebiet ins Bergische Land (www.bergisches-wanderland.de) und ist eines meiner vielen Vorhaben fürs nächste Jahr.

 

Wo bleibt ihr denn?

                             

Komm raus du Feigling!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Sieht mein Frauchen nicht viel schlimmer aus als ich?

               

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

   
© Familie Sudowe